7 Kommentare zu “Verkehrsopfer

  1. Vielen Dank den vielen fleißigen Kommentatoren!

    Günter hat die Sache erkannt: aus dem Auto am Straßenrand (ein Rad fast im Graben) an der B95 . Da es dort eng zuging (durchgezogene weiße Mittellinie) habe ich immer wenn ein Auto vorbei musste rechtzeitig die Warnblinke angemacht. Viele waren vorbei gefahren und nur einer „musste“ Hupen.
    Kaum zu glauben: den Bussard hat das alles nicht gestört. Normalerweise reicht es schon im Vorbeifahren die Geschwindigkeit zu reduzieren und er fliegt weg.
    Mit diesem Foto-Ereignis war der Sonntag der Naturfotografen wieder gerettet ;).

    Lieber Günter, da Du ein Nachtschwärmer bist, hätte ich dir die späte „Sendezeit“ zu getraut. Warum diese utopische Zeitanzeige kann ich nicht sagen. Ich habe das Foto zur angezeigten Zeit hochgeladen. Wichtig wäre für mich nur, das Dein Kommentar gleich angezeigt wird, was ich hoffe.

  2. KD, den Bussard hast du in einer wunderbaren Pose erwischt. Steckst du dabei unter deiner Tarnkappe
    „Auto“ ?
    Meine Antwort hatte ich schon 9:59 Uhr geschickt und ist nicht angekommen — schluchtsschluchts

  3. Heute sind wir vorbei gefahren und haben nichts mehr gesehen. Vermutlich hat sich der Rotfuchs die Reste in „Sicherheit“ gebracht.

Comments are closed.